ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

 

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Mehr Cross-Channel-Service im Fashion-Bereich gewünscht

Die meisten Modekäufer entscheiden je nach Situation, ob sie stationär oder online shoppen – ein klarer Vorteil für Multi-Channel-Unternehmen, die auf eine zielgruppengerechte Verzahnung der Vertriebskanäle setzen. Insbesondere in Out-of-Stock-Situationen können Cross-Channel-Services dazu beitragen, Kunden nicht an Wettbewerber zu verlieren. Das zeigen die Ergebnisse des aktuellen „Consumer Barometer" von KPMG und IFH Köln.  

Weiterlesen ...

Top-10 der globalen Einzelhändler

Die Metro AG konnte im Vergleich zum Vorjahr Platz sieben halten und Aldi hat sich dank des starken Euros auf Platz acht positionieren können. Angeführt wird das Ranking wie schon im Vorjahr von Wal-Mart – mit einem 4,5-mal größeren Gesamtumsatz als Costco. Carrefour, die Schwarz-Gruppe, Tesco und Kroger folgen. Trotz niedrigeren Verkaufszahlen in 2013 schaffte es Carrefour auf Platz drei – knapp vor der Schwarz-Gruppe, die von sechs im Vorjahr auf Platz vier aufstieg.

Weiterlesen ...

Zu wenig Investitionen im Mittelstand

Im deutschen Mittelstand ist offenbar eine Trendwende in Richtung langfristigerer Investitionsbereitschaft eingeläutet: Eine Mehrheit von 53 Prozent aller Unternehmen ist derzeit bereit, wieder langfristig zu planen und entsprechende Risiken einzugehen. Vor zwei Jahren waren dies nur 38 Prozent der Unternehmen, so ein zentraler Befund der neuen Studie der Commerzbank Mittelstandsinitiative „UnternehmerPerspektiven". Die Studie trägt den Titel „Vorsicht versus Vision: Investitionsstrategien im Mittelstand".

Weiterlesen ...

Die Zukunft des vernetzten Autos

Das Marktpotential vernetzter Mobilität wird sich zwischen 2015 und 2020 von 31,87 auf 115,20 Milliarden Euro beinahe vervierfachen. Insbesondere die Connected Car-Segmente Sicherheit und Autonomes Fahren sorgen dabei für enormes Wachstum: Während das Marktvolumen für Sicherheit 2015 noch bei 12,18 Milliarden Euro, das für die technologischen Vorstufen für Autonomes Fahren bei 7,49 Milliarden Euro liegt, wird erwartet, dass sich diese Potentiale bis 2020 auf 47,34 respektive 35,66 Milliarden Euro vervielfachen.

Weiterlesen ...

Studie: Deutsche Unternehmen wollen Cash-Reserven für Wachstum nutzen

Die Deloitte-Studie „Cash to growth – Pivot point" hat Manager von 271 Großunternehmen in 14 EMEA-Ländern befragt. Danach haben Investitionen für sechs von zehn Führungskräften Priorität – für deutsche Unternehmen steht hierbei das Thema Mitarbeiter im Vordergrund. Insgesamt bleibt Europa für EMEA der bedeutendste Markt, deutsche Firmen orientieren sich jedoch immer noch stark nach China.

Weiterlesen ...

Hohes Geschäftspotenzial für westliche Green Tech-Firmen in China

Smog und Luftverschmutzung gefährden das industrielle Wachstum Chinas. 2013 begann die chinesische Regierung, klare Umweltschutznormen und ‑vorschriften auf nationaler und lokaler Ebene zu erlassen, um den Schadstoffausstoß in Industriebetrieben zu begrenzen. Doch aufgrund der damit verbundenen Kosten – etwa für die Umstellung der Energieversorgung von Kohle auf Gas oder die Schließung von Fabriken – sind solche Maßnahmen eher ungeeignet für eine landesweite Umsetzung.

Weiterlesen ...

Unternehmen vergeben Erfolgschancen

Die strategische Ausrichtung eines Unternehmens auf nachhaltiges Wachstum gilt als Königsdisziplin des Managements. Für eine erfolgreiche Expansion müssen aber nicht nur Strukturen und Prozesse angepasst, sondern vor allem Verständnis über alle Hierarchiestufen hinweg für die dafür erforderlichen Schritte geschaffen werden.

Weiterlesen ...

Konsumverzicht ändert Wünsche

Sei es die Lieblingspizza, die es nur in Ihrer Heimatstadt gibt oder Ihr Bedürfnis nach einem täglichen Facebook-Check - wenn etwas vorübergehend nicht zur Verfügung steht, nimmt Ihr Bedürfnis danach mit der Zeit ab oder zu? Es hängt davon ab, ob Ihnen ein Ersatz für diese vermissten Dinge zur Verfügung steht, so eines der Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Studie mit dem Titel „How Non-Consumption Shapes Desire" (Wie Konsumverzicht Wünsche verändert), die bald im Journal of Consumer Research erscheinen wird.

Weiterlesen ...

Online-Händler unterschätzen die Gesamtkosten von Bezahlverfahren

E-Commerce-Händler in Deutschland haben keine genaue Kenntnis über die tatsächlichen Kosten eines Bezahlverfahrens. Das ist das Ergebnis einer Studie zu den Gesamtkosten von Zahlungsverfahren im Internet von ibi research unter mehr als 400 Internet-Händlern. Demnach achten Online-Händler vor allem auf die direkten Kosten eines Zahlverfahrens und zu wenig auf deren indirekte Kosten.

Weiterlesen ...

Studie zeigt zentrale Rolle der IT bei erfolgreichen Fusionen

Die IT spielt eine entscheidende Rolle bei erfolgreichen M&A-Transaktionen – frühzeitige Einbindung und entsprechende Integrationsstrategie können wesentlich zu Synergieeffekten beitragen. Zwischen Transaktionserfolg und Top-Management-Interesse für IT-Themen besteht dabei ein positiver Zusammenhang. Allerdings können nur 30 Prozent der für „Dear CFO, why IT does matter within M&A transactions" befragten M&A-Experten dieses Interesse bestätigen. Die IT wird häufig noch immer als Support-Funktion betrachtet.

Weiterlesen ...

Logistikbranche spielt in den internationalen Handelsflüssen eine immer wichtigere Rolle

Die Logistikbranche spielt in den internationalen Handelsflüssen eine immer wichtigere Rolle. Im Jahr 2011 betrug das weltweite Umsatzvolumen dieser Industrie bereits 981 Milliarden Euro. So wird der Markt für Logistikdienstleistungen voraussichtlich bis 2020 weltweit jährlich um bis zu 3 Prozent wachsen. Laut der neuen Marktanalyse "Global Logistics Markets – Trend Analysis" von Roland Berger Strategy Consultants und Barclays müssen sich Logistikunternehmen an neue Marktentwicklungen mit anspruchsvollen Anforderungen anpassen.

Weiterlesen ...

Qualität von Filial- und Direktbanken auf dem Kunden-Prüfstand

Die Bankenlandschaft in Deutschland ist seit Jahren relativ stabil, doch stehen die Kreditinstitute zunehmend im Wettbewerb, um ihre Kunden zu halten und neue zu gewinnen. Welche Filial- und Direktbanken aus Kundensicht eine gute Qualität abliefern und somit weiterhin als Hauptbank attraktiv bleiben, prüfte die Kölner Analysegesellschaft ServiceValue. Dabei präsentieren sich 2014 über alle Qualitätsmerkmale die Sparda-Banken als beste Filialbank und die DKB als beste Direktbank.

Weiterlesen ...

Studie: Teil der Mitarbeiter empfindet Arbeitsumgebung als stressig

Sommer! – Das heißt für viele Mitarbeiter auch: endlich Urlaub und Erholung vom anstrengenden Büroalltag. Dass die meisten Arbeitnehmer Erholung auch dringend nötig haben, wird in der aktuellen IPSOS-Studie , die im Auftrag von Steelcase durchgeführt wurde, deutlich. Denn jeder Dritte (35%) empfindet seine Arbeitsumgebung als stressig. Nicht nur etwa eine zu hohe Arbeitsbelastung ist dafür verantwortlich. Die Studie zeigt, dass auch die Büroraumgestaltung einen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die wahrgenommene Anstrengung hat.

Weiterlesen ...

Analyse von Kundendaten mit Hindernissen

Deutsche Handels- und Konsumgüterunternehmen messen der Kundenansprache über mobile und digitale Plattformen in den kommenden zwölf Monaten vergleichsweise mehr Bedeutung bei als ihre internationalen Wettbewerber.Sie sehen sich für die Entwicklung einer entsprechenden Strategie auch gut gerüstet. Doch eigenen Angaben zufolge sind drei Viertel der befragten deutschen Unternehmen (75 Prozent) schwach aufgestellt, wenn es darum geht, Kundendaten zu analysieren und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Weiterlesen ...

Automobilindustrie konzentriert sich auf Asien

Die Deloitte-Studie „Umbruch in der Automobil-Zuliefererindustrie: Standortoptimierung und Sourcing" untersucht strategische Anpassungen der OEMs (Original Equipment Manufacturers) sowie deren Auswirkung auf die Zulieferer. Innerhalb der nächsten vier Jahre (Stand 2014) wird in der Automotive-Industrie weltweit eine Vielzahl neuer OEM- und Zulieferer-Produktionsstätten, voraussichtlich vornehmlich in China, entstehen. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass laut aktueller Prognosen 2018 nur noch ca. 40 Prozent der weltweit umgesetzten Fahrzeuge in Europa, Nordamerika und Japan verkauft werden.

Weiterlesen ...

Qualitätserwartungen an Online-Content

Jetzt aber scheint die Gnadenfrist beendet: Print-Erzeugnisse sind dem aktuellen Deloitte Digital Democracy Survey 2014 „Rückenwind für Bezahlinhalte?" zufolge die großen Verlierer beim Publikum. Immer populärer wird dagegen das Surfen im Internet – aber nicht die damit verbundene „Gratismentalität". Denn auch diese nimmt allmählich ab. Vor allem ältere und besonders junge Verbraucher sind zunehmend bereit, für hochwertige Inhalte zu bezahlen. Dies begründet sich unter anderem in einer abnehmenden Offenheit gegenüber Online-Werbung. Insgesamt deutet das auf einen Paradigmenwechsel bei der Monetarisierung von Online Content hin.

Weiterlesen ...

Mit dem "Lean Telco"-Ansatz können Telekommunikationsanbieter Wachstum und Effizienz intelligent kombinieren

Telekommunikationsunternehmen in Europa stehen vor neuen Herausforderungen: Kostensenkungsstrategien, die bisher Wachstum und Erträge förderten, haben ihr Potenzial längst ausgeschöpft. Bis 2007 konnten die Unternehmen ihre Erträge jährlich um bis zu 7 Prozent steigern; seit 2008 zeigt sich aber ein stetiger Rückgang – um ca. 2 Prozent pro Jahr. Ein negativer Trend, der auch in den kommenden Jahren anhalten wird.

Weiterlesen ...

Strom und Geldgeschäfte: Kunden achten mehr auf die Marke

Von einer starken Marke profitieren nicht nur Konsumgüter, sondern zunehmend auch Dienstleister. Besonders Banken und Stromanbieter sind die Gewinner dieses Trends: Wenn Kunden einen Vertrag bei einem Stromanbieter abschließen, lassen sie sich um 18% mehr als noch im Jahr 2010 vom Markennamen beeinflussen. Auch im Handel hat die Bedeutung der Marke für eine Kaufentscheidung aus Kundensicht wieder deutlich zugelegt. Das belegt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung McKinsey & Company in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Marc Fischer, Universität zu Köln.

Weiterlesen ...

Digitalisierung und Social Media: Unternehmen der Zukunft sind vernetzter, intelligenter und sozialer

Social Media ist aus dem privaten wie dem beruflichen Leben nicht mehr wegzudenken. Nutzer verbringen mittlerweile rund ein Viertel ihrer Online-Zeit in sozialen Netzwerken – und die Empfehlungen und Rückmeldungen anderer Kunden beeinflussen zunehmend ihre Kaufentscheidungen. Für die Autoren der neuen Publikation "Wer teilt gewinnt: Zehn Thesen, wie Digitalisierung und Social Media unsere Unternehmen verändern" von Roland Berger Strategy Consultants und dem Digitalization Think:Lab der Universität Münster ist das Fazit daher eindeutig: Unternehmen müssen sich dieser Realität öffnen und sollten sie nicht als Bedrohung sehen.

Weiterlesen ...

Der europäische Automobil-Aftermarket ist wieder auf Wachstumskurs

Auf den ersten Blick hat sich im europäischen Automobil-Aftermarket seit dem 2012 erschienenen Bericht von BCG über die Dynamik im Kfz-Reparaturgeschäft kaum etwas verändert. Eine Reihe von Entwicklungen lassen aber erwarten, dass der Wettbewerb in den kommenden Jahren an Intensität zunehmen wird. Das geht aus einer neuen BCG-Studie hervor, die heute unter dem Titel Returning to Growth: A Look at the European Automotive Aftermarketerscheint.

Weiterlesen ...

Shared Mobility: Weltweiter Markt wächst bis 2020 jährlich um bis zu 35 Prozent

Nutzen statt besitzen – dieser Verhaltenswandel bei Konsumenten wird den Personenverkehr in Zukunft stark ändern. So wird die Welt der "Shared Mobility", in der Fahrzeuge geteilt und Mobilitätsangebote gemeinsam genutzt werden,  bis 2020 steigende Umsätze und Kundenzahlen verbuchen. Die Roland Berger-Experten gehen in den neuen Geschäftsbereichen rund um Autos, Fahrräder, Mitfahrgelegenheiten und Parkplatzdiensten von jährlichen Wachstumsraten von bis zu 35 Prozent aus.

Weiterlesen ...

Premiumprodukte und globale Wertschöpfung zeichnen erfolgreiche Maschinenbauer aus

Der Maschinen- und Anlagenbau ist eine der tragenden Säulen der deutschen Industrie und steht – auch international – für Fortschritt, Leistung und Zuverlässigkeit. Er wuchs in den vergangenen 20 Jahren um 2,2% pro Jahr und erwirtschaftete im Durchschnitt eine Marge vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 3,9% vom Umsatz. Im Jahr 2012 wurden sogar 6% EBIT-Marge und und ein jährliches Wachstum von knapp 10% gegenüber 2010 erzielt.

Weiterlesen ...

Provisionen sind beim Urlaubsgeld zu berücksichtigen

Regelmäßig ausgezahlte Provisionen steigern grundsätzlich das Urlaubsentgelt. Die Zahlungen dürfen nicht nur auf dem monatlichen Grundgehalt basieren. Dies hat der Gerichtshof der Europäischen Union in einem aktuell veröffentlichten Grundsatzurteil entschieden (Az.: C-539/12). Wer eine provisionsabhängige Vergütung erhält, kann künftig gegenüber seinem Arbeitgeber auf ein entsprechend höheres Urlaubsgeld pochen. Zwar gilt in Deutschland bereits eine entsprechende Regelung. Die Luxemburger Entscheidung verankert dieses Recht nun aber für alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Weiterlesen ...

Mobile Payment mit deutlichem Potenzial

Mobile Payment ist einem Großteil der Bevölkerung bekannt. Viele Konsumenten würden gerne (häufiger) mit dem Handy bezahlen, wie das aktuelle „Consumer Barometer" von KPMG und IFH Köln zeigt. Sicherheitsbedenken, unzureichende Information und technische Hürden verhindern bisher aber die weite Verbreitung von Mobile-Payment-Diensten.

Weiterlesen ...

Mittelstand nutzt Potenziale von Data Analytics nur partiell

Relativ zufrieden zeigen sich die Unternehmen mit den verfügbaren Daten als Entscheidungsbasis – weniger mit deren Übersichtlichkeit sowie den Zugriffsmöglichkeiten. Am besten beurteilt wird die Datenqualität im Bereich Finanzen/Risikomanagement. Insgesamt glaubt sich der Mittelstand gut vorbereitet auf die Herausforderungen von „Big Data". Die Entscheidungen werden der Mehrheit zufolge auf rationaler Basis getroffen: Dabei zeigen sich angestellte Manager deutlich analytischer als die eher intuitiv entscheidenden Eigentümer.

Weiterlesen ...

Studie zum Markt für Carsharing in China

Carsharing ist ein weltweiter Trend. Entwickelt in den Industrieländern, trifft das Geschäftsmodell auch in Schwellenländern zunehmend auf Interesse und Nachfrage, besonders in Asien. Mittlerweile sind weltweit annähernd zwei Millionen Nutzer registriert, der Markt beläuft sich auf ein Volumen von rund einer Milliarde US-Dollar. Und das Wachstum geht weiter: Seit 2006 hat sich die Zahl der Carsharing-Fahrzeuge im Bestand fast verdreifacht, für die kommenden Jahre werden jährliche Steigerungsraten von mehr als 70 Prozent erwartet.

Weiterlesen ...

Warenzustellung am selben Tag vor dem Durchbruch

Der Markt für Same-day Delivery – also die Zustellung von Waren noch am Tag der Bestellung – dürfte bis 2020 in Westeuropa auf rund drei Milliarden Euro wachsen. Damit wird er in wenigen Jahren 15 Prozent des Umsatzes mit Standardpaketen ausmachen (heute: weniger als ein Prozent) und schneller wachsen als der Online-Handel insgesamt, der um jährlich 11 Prozent zulegen wird.

Weiterlesen ...

Innovative Systemische-Fragen-App verhilft zu Antworten und Lösungen

Gut gefragt, ist nahezu gelöst. Gemäß dieser Devise soll die neue App „Systemische Fragen" es Coaches, Führungskräften und Beratern erleichtern, verschiedene Frageformen bedarfs- und situationsbezogen mit Erfolg einzusetzen. Die App-Toolbox ermöglicht es, schnell und einfach Lösungen zu finden, Sichtweisen zu verändern und Prozesse in Gang zu setzen.

Weiterlesen ...

Studie: Gen Y – deutlich heterogener als ihr Ruf

Anspruchsvoll, freizeitorientiert und hauptsächlich ihren eigenen Interessen verpflichtet – um das Image der Generation Y steht es nicht zum Besten. Doch eine neue Studie des spezialisierten Personaldienstleisters Krongaard kommt zu erstaunlichen Ergebnissen: Die Ansichten und Einstellungen der zwischen 1980 und 1990 Geborenen sind weitaus heterogener als dies oft dargestellt wird. Zwar bestätigen die meisten Teilnehmer, dass ihre Generation hohe Ansprüche an das Berufsleben stellt. Doch anders als häufig in den Medien propagiert werden auch großer Ehrgeiz sowie eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft als prägende Charakteristika genannt.

Weiterlesen ...

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode