ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Tipps für einen gelungenen Betriebsausflug

Tipps für einen gelungen Betriebsausflug

Ein Betriebsausflug ist die perfekte Gelegenheit, damit sich die Mitarbeiter untereinander einmal von einer anderen Seite kennenlernen und fördert den zudem auch den Teamgeist. Diese folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, damit der Betriebsausflug zu einem positiven Erlebnis für die Angestellten eines Unternehmens wird.

 

 

Nützliche Hinweise für die Planung eines Betriebsausfluges

Bei der Planung eines Betriebsausfluges gibt es im Vorfeld einiges zu bedenken und zu berücksichtigen, damit schlussendlich alle Mitarbeiter Ihren Spaß an dem Ausflug haben. Daher sollten Sie vor der Entscheidung für eine Aktivität unbedingt darauf achten, die folgenden Fragen zu klären.

 

Sollen, wollen und können alle Mitarbeiter mitmachen?

Ein Betriebsausflug kann eine gute Gelegenheit dafür sein, um das Gemeinschaftsgefühl innerhalb eines Teams zu stärken. Doch häufig werden Teambuilding-Maßnahmen von einem Teil der Belegschaft als Kinderkram aufgefasst, ganz besonders, wenn dies an einem Wochenende stattfindet. Aus diesem Grund sollten Sie sich im Vorfeld eines Teamevents einen Überblick für die Teilnahmebereitschaft verschaffen, damit nicht schlussendlich die Hälfte der Mitarbeiter absagt.   

 

Kann man einen Betriebsausflug steuerlich absetzen?

Für Mitarbeiter, die an einem Betriebsausflug teilnehmen, gilt ein gesetzlicher Freibetrag in Höhe von 110 Euro pro Person. Somit muss das jeweilige Unternehmen den Restbetrag nur dann versteuern, sofern die Kosten pro Teilnehmer den Freibetrag übersteigen. Sofern die Gesamtkosten für die Ausrichtung eines Teamevents den Freibetrag übersteigen, muss das Unternehmen lediglich den darüberliegenden Betrag versteuern. 

 

Sind die Mitarbeiter beim Ausflug auch unfallversichert?

In der Regel sind sämtliche Mitarbeiter auch bei einem Betriebsausflug über die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Dafür muss der Betriebsausflug allerdings von dem Arbeitgeber genehmigt oder unterstützt werden und das Ziel verfolgen, das Betriebsklima zu stärken. Zudem muss eine Person aus der Unternehmensleitung oder ein von diesem beauftragter bei dem Teamevent anwesend sein und die Teilnahme muss sämtlichen Mitarbeitern offenstehen. In diesem Fall sind alle Teilnehmer an dem Event geschützt, es sei denn, ein Unfall ist allein auf den Alkoholkonsum eines Teilnehmers zurückzuführen. 

 

Ein paar Ideen für einen gelungenen Betriebsausflug

Die Zeiten, in denen eine Stadtführung und ein gemeinsamer Restaurantbesuch bereits das ganze Programm des Betriebsausflugs ausmachten, sind längst vorbei. Heute gibt es Angebote für ungewöhnliche gemeinsame Events, die lange in Erinnerung bleiben. Einfach wird die Organisation dadurch, dass es in größeren Städten wie in Düsseldorf spezialisierte Anbieter gibt, die bei der Planung behilflich sind.

Aus den vielen möglichen Aktivitäten sollte ein für die eigene Belegschaft passendes Programm zusammengestellt werden. Hier sind ein paar Beispiele:

 

Einen Kochkurs besuchen

Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch zum Teambuilding eignet sich ein Kochkurs ganz hervorragend. Dabei lernen die Mitarbeiter nicht nur etwas, sondern arbeiten bei der Zubereitung eines Gerichts gemeinsam produktiv zusammen. Am Schluss können sich dann alle Mitarbeiter bei einem gemeinsamen Essen von dem Ergebnis ihrer Arbeit überzeugen und dabei auch einmal über Themen reden, für die im Arbeitsalltag zumeist nur wenig Raum ist.

 

Eine Runde Paintball oder Lasertag mit der ganzen Abteilung

Beim Paintball oder Lasertag treten 2 Teams gegeneinander an, die versuchen sich mit Farbkugeln oder Laserstrahlen zu treffen und somit aus dem Spiel zu nehmen. Hierbei gewinnt in der Regel das Team, welches am besten zusammenarbeitet, weshalb eine Runde Lasertag oder Paintball eine gute Möglichkeit bildet, den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern zu stärken. Gibt man den Mitarbeitern dann noch die Chance, sich gegen die Führungsetage oder eine andere Abteilung zu behaupten, wird das Ganze zu einem spannungsgeladenen taktischen Wettkampf.

 

Gemeinsam aus einem Escape-Room entkommen

Escape-Rooms eignen sich eher für kleinere Teams aus 4 bis 5 Personen, die innerhalb von einer vorgegebenen Zeit gemeinsam aus dem Raum entkommen müssen. Zu diesem Zweck müssen verschiedene Rätsel gelöst, versteckte Gegenstände gefunden oder Schalter betätigt werden. Oftmals wachsen dabei vor allem solche Mitarbeiter über sich hinaus, die im Firmenalltag sonst eher unauffällig sind. Escape-Games können dazu beitrage, dass sich die Mitarbeiter aus einer Abteilung  einmal auf eine andere Weise kennenlernen als bei der täglichen Arbeit.   

 

Ein lustiger Nachmittag beim Bowling

Bei einem Teamevent kommt es in erster Linie darauf an, die Mitarbeiter für ihre täglichen Leistungen zu belohnen und diese zur Abwechslung einmal von einer anderen Seite kennenzulernen. Dafür braucht es nicht immer eine ausgefallene Aktivität, sondern auch ein Nachmittag auf der Bowlingbahn kann für ein paar abwechslungsreiche Stunden sorgen. Dabei kann nicht nur jeder mitmachen, sondern die Mitarbeiter haben zudem auch die Gelegenheit, sich in einer lockeren Atmosphäre ein wenig zu unterhalten. Danach kann man dann noch einen Abstecher in ein nahe gelegenes Lokal machen, um den Abend dabei in aller Ruhe ausklingen zu lassen.

---------------------------

Bildquelle https://pixabay.com/de/photos/ausstellung-menschen-3266443/

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode