ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

2022

Kryptolizenzen in Estland: Aktuelle Nachrichten

Kryptomarkt in Estland

Das Verfahren zur Erlangung einer Lizenz für den Austausch von Kryptowährungen in Estland war relativ einfach, so dass viele große Akteure das Land als Standort für ihre Hauptniederlassungen gewählt haben.

 

Zuvor konnten Unternehmer in Estland eine Lizenz für Kryptowährungen auf der Grundlage der Art des von ihnen betriebenen Geschäfts erhalten. Es gab zwei Arten von Genehmigungen: eine Lizenz für den Austausch von Kryptowährungen und eine Genehmigung für die Erbringung von Dienstleistungen als Anbieter von Kryptowährungs-Wallet. In jüngster Zeit haben die Aufsichtsbehörden diese Genehmigungen jedoch in einer einzigen Lizenz zusammengefasst.

Der verabschiedete Gesetzentwurf, der nun drei Lesungen durchlaufen muss, würde die geltenden Vorschriften für Kryptowährungslizenznehmer und -antragsteller in Estland erheblich verschärfen.

Die Experten weisen darauf hin, dass die vorgeschlagenen Regeln Kryptowährungsplattformen und DeFi zwar nicht verbieten, aber den Genehmigungsprozess erschweren und ein weniger freundliches Umfeld für Kryptounternehmen im Allgemeinen schaffen. Viele haben seit der Ankündigung der bevorstehenden Änderungen des Regimes eine Abwanderung des Interesses an dem Land als Plattform für Fintech-Unternehmen festgestellt.

 

Änderungen der Lizenzanforderungen für Kryptowährungen in Estland

Der Gesetzentwurf enthält Bestimmungen zur Änderung des Gesetzes zur Bekämpfung der Geldwäscherei, um die mit Kryptowährungen verbundenen Risiken zu verringern. Der Gesetzgeber weist darauf hin, dass die neuen Vorschriften auf den von der FATF entwickelten Leitlinien beruhen, und es ist wahrscheinlich, dass die meisten Länder bald ähnliche Änderungen an ihren Gesetzen vornehmen werden, so dass Estland zu den ersten gehört, die die Einhaltung internationaler Standards sicherstellen.

Zuvor galt die Regelung nur für Wallet-Dienste und Börsen für virtuelle Vermögenswerte. Der Gesetzentwurf stellt sicher, dass die Regelung für alle Arten von Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten gilt.

Folglich müssen alle Unternehmen, die solche Transaktionen durchführen, in Estland eine Krypto-Lizenz erwerben. Die erweiterte Definition von Dienstleistungen im Zusammenhang mit virtuellen Währungen bedeutet, dass alle in Estland registrierten Unternehmen, die irgendeine Art von Kryptowährungs- oder DeFi-Dienstleistungen anbieten, den Anforderungen des Gesetzentwurfs unterliegen werden.

In Anlehnung an den funktionalen Ansatz der FATF zur Definition eines Anbieters von Dienstleistungen für virtuelle Vermögenswerte wird die Anwendbarkeit der Bestimmungen des Gesetzentwurfs auf der Grundlage der von den Betreibern tatsächlich erbrachten Dienstleistungen erfolgen.

 

Kryptowährungssteuer in Estland

Die Antwort auf die Frage, wie Kryptowährungen in Estland reguliert werden, muss zwangsläufig auch steuerliche Feinheiten beinhalten. Nach estnischem Recht können Kryptowährungsbörsen, Kryptowährungs-Wallet-Transaktionen und Mining umsatzsteuerpflichtig sein.

Ausschlaggebend für die Berechnung der Steuer ist, wie das Einkommen erzielt wurde. In Estland unterscheidet der Gesetzgeber zwischen vier Arten der Einkommenserzielung:

  • Mining, also die Produktion von Kryptowährung
  • Hosting oder Miete von Speicherplatz
  • Bezahlung von Waren und Dienstleistungen in Kryptowährung
  • Lohn in Form einer Kryptowährung

Es wird davon ausgegangen, dass Handelsteilnehmer kein Einkommen erzielen, wenn die Kryptowährungstransaktionen auf folgende Art und Weise durchgeführt werden:

  • Kryptowährungen als Spende
  • Kryptowährung als Geschenk
  • Umtausch von Fiat-Währung in Kryptowährung
  • Übertragen von Kryptowährungen von Wallet zu Wallet

Wenn der Besitzer ein Einkommen nach den Kriterien der estnischen Gesetzgebung erhalten hat, muss er Steuern zahlen - genau so, als ob das Einkommen in herkömmlicher Währung erzielt worden wäre.

Um die Steuer zu berechnen, muss der Wechselkurs der Kryptowährung am Tag der Transaktion, z. B. der Gehaltsabrechnung oder der Hosting-Gebühren, in Euro umgerechnet und dann der reguläre Steuersatz darauf angewendet werden. Wenn der Wechselkurs einer bestimmten Kryptowährung nur in Bezug auf den US-Dollar angegeben wird, muss er außerdem anhand des Wechselkurses der Bank von Estland zum Zeitpunkt der Transaktion in Euro umgerechnet werden.

Wird hingegen der Altcoin-Euro-Kurs angegeben, kann dieser als Grundlage genommen werden, es muss nichts neu berechnet werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass der gesamte Gewinn der Besteuerung unterliegt, nicht nur der Betrag, den der Anleger auf sein Bankkonto abgehoben hat.

Das heißt, sie müssen auch schauen wie der Markt sich momentan verhält, da auch das eine Auswirkung auf die Steuersumme hat. Nutzen Sie dafür solche Apps wie beispielsweise Bitiq, denn sie sind relativ nützlich für viele Anfänger und Fortgeschrittene. 

Ein Beispiel: Ein Anleger kauft 2 Lightcoins für 260 Euro und tauscht sie einige Monate später gegen 0,2 Ether ein. Zum Zeitpunkt des Umtauschs war der Wert der beiden Lightcoins jedoch auf 500 € gestiegen. Im Ergebnis machte der Investor einen Gewinn von 240 Euro (500 - 260). Diese Einkünfte sind zu versteuern.

 

Fazit

Die aktualisierte Kryptowährungsregelung in Estland sorgt für ein höheres Maß an Transparenz des Kryptoraums in dem Land und minimiert die mit Kryptowährungstransaktionen verbundenen Risiken. Diese strengeren Vorschriften erschweren jedoch das Genehmigungsverfahren, was viele dazu veranlasst, nach Alternativen für die Ansiedlung ihres Unternehmens zu suchen oder ihre Aktivitäten von Estland in Länder mit einem weniger strengen Aufsichtssystem zu verlagern.

--------------------

Bildquelle https://pixabay.com/de/illustrations/international-fahne-flagge-estland-2654202/

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode