Online bezahlen setzt sich durch

Veröffentlicht: Donnerstag, 31. Mai 2012 09:11
Geschrieben von Faktenkontor

Online-Bezahlsysteme machen Lastschrift, Rechnung und anderen klassischen Verfahren starke Konkurrenz. 40 Prozent der Deutschen nutzen Dienste wie PayPal oder Click & Buy nach eigener Auskunft häufig oder sogar sehr häufig. Jeder sechste Bundesbürger (16 Prozent) nahm die Angebote bisher zwar noch nicht in Anspruch.

Die Zahl der Nichtnutzer dürfte sich aber weiterhin stark reduzieren, da die Zahlmethoden ein hohes Vertrauen genießen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

Mehrheit vertraut den Online-Verfahren
Knapp zwei von drei Deutschen stufen ihr Vertrauen in die Online-Dienste als hoch oder sehr hoch ein (65 Prozent). Bei der Mehrheit der Befragten (52 Prozent) ist es genauso hoch wie in klassische Bezahlverfahren per Lastschrift oder wie in den Kauf auf Rechnung. 14 Prozent vertrauen in PayPal und Co. sogar stärker als in die herkömmlichen Methoden. Nur eine Minderheit (knapp 27 Prozent) traut den klassischen Verfahren grundsätzlich mehr.

Sicherheit ist wichtigstes Kriterium
Danach gefragt, welche Anforderungen ein Bezahlverfahren erfüllen muss, steht bei den Deutschen der Sicherheitsaspekt an erster Stelle. Ein hoher Sicherheitsstandard ist für 69 Prozent der Bundesbürger ausschlaggebendes Kriterium. Danach folgen Seriosität der Zahlungsmethoden (60 Prozent) und einfache Handhabung (55 Prozent). Deutlich unwichtiger sind eine hohe Bekanntheit des Angebots sowie ein breiter Nutzerkreis (beide etwa 21 Prozent).