ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Basel III: Kredite werden teurer

79 Prozent der befragten Institute erwarten, dass sich Kredite mit festen Laufzeiten von mehr als einem Jahr durch Basel III verteuern werden. Dabei geht die Mehrheit der befragten Fach- und Führungskräfte davon aus, dass die Mehrkosten, die durch die Umstellung auf die strengeren Eigenkapital- und Liquiditätsanforderungen entstehen, an die Kunden  zumindest teilweise weitergereicht werden können. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „banking insight", die von der Unternehmensberatung msgGillardon und dem Handelsblatt durchgeführt wurde.

 „Knapp die Hälfte der Befragten  rechnet mit einer Anhebung der Kreditzinsen zwischen 0,25 und einem halben Prozentpunkt", sagt Ralf Zimpel, Leiter des Center of Competence Unternehmenssteuerung & Risikomanagement der Unternehmensberatung msgGillardon. Jedes dritte Kreditinstitut gehe sogar von einer Erhöhung von einem Prozentpunkt aus. Auffällig ist, dass diejenigen Institute, die nach eigener Einschätzung bereits umfänglich nach Basel III Kriterien steuern, vor allem im Privatkundenbereich von einer Anhebung der Kreditzinsen ausgehen. Institute mit einem geringen Basel-III-Umsetzungsgrad rechnen hingegen damit, dass sich eher Firmenkunden auf teurere Darlehen einstellen müssen.

 

 

Die erwartete Erhöhung der Kreditkonditionen hängt vor allem mit den schärferen Eigenkapitalvorschriften nach Basel III zusammen. „Institute mit unzureichender Eigenkapitalausstattung müssen die höheren Kosten, die durch die erforderliche Mittelbeschaffung entstehen, in der Kalkulation ihrer Kreditprodukte berücksichtigen", erklärt Ralf Zimpel. Aber auch die neuen Liquiditätsvorschriften haben Auswirkungen auf die Konditionsgestaltung, insbesondere durch die Einschränkung bei der Fristentransformation. Danach können Banken langfristig gewährte Kredite nicht mehr uneingeschränkt kurzfristig refinanzieren. „Dies führt dazu, dass Darlehen mit langen Laufzeiten teurer werden, weil die Kosten der Refinanzierung steigen", so der msgGillardon-Experte Zimpel. Der Nachfrage am Markt tut die Erhöhung der Kreditkonditionen nach mehrheitlicher Einschätzung aber keinen Abbruch: 69 Prozent aller befragten Banken und Sparkassen, die mit einem Anstieg der Kreditkonditionen rechnen, gehen davon aus, dass die Kunden dies akzeptieren werden.

Über die Studie
In der aktuellen Studie „banking insight" von Handelsblatt und der Unternehmensberatung msgGillardon wurden künftige Geschäftsmodelle von Banken unter Einfluss des Regelwerks Basel III untersucht. Gefragt wurde unter anderem, inwieweit die deutschen Banken und Sparkassen ihre Steuerung bereits auf Basel III ausgerichtet haben und ob das neue Regelwerk zu einem veränderten Preis- und Geschäftsmodell der Kreditinstitute führt. Auch die Auswirkungen von Basel III auf konkrete Finanzprodukte standen im Fokus. An der Studie haben insgesamt 200 Fach- und Führungskräfte der deutschen Kreditwirtschaft teilgenommen.

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode
Ähnliche Artikel