10 Geheimnisse für Ihren Erfolg

Veröffentlicht: Montag, 02. April 2012 07:15
Geschrieben von Karl Heinz Lorenz

1. ERFOLG braucht lohnende Ziele.

ErfolgWer bewusst Karriere machen will, benötigt Ziele. Sie sind uns Orientierung und Motivation zugleich. In schwierigen Situationen funktionieren sie wie ein Leuchtturm, der uns den Weg weist. Setzen Sie sich Karriereziele, die Sie als lohnenswert und zugleich als Herausforderung empfinden. Nur wenn wir Ziele als positiv empfinden, können wir sie wirklich annehmen, verinnerlichen und zu unserem Leitmotiv werden lassen. Karriereziele sollten als Herausforderung empfunden werden. Erst das, was wir als anspruchsvoll bis schwierig und doch zugleich für erreichbar halten, führt uns zu höchster Leistung und Glücksempfinden.

2. ERFOLG braucht positives Denken.

Wer positiv denkt, lernt aus den Erfahrungen, zieht Nutzen aus dem, was gerade passiert. Wir gehen den Dingen, die auf uns zukommen, mit Optimismus, das Positive erwartend entgegen. Was immer geschieht, lässt sich aus mehreren Blickwinkeln betrachten und zeigt so jedesmal eine andere Seite. Betrachten Sie gerade schwierige Situationen und Hürden auf Ihrem Weg doch einmal von ihrer positiven Seite.

Erwarten Sie (auch dann, wenn Sie mit einer Sache oder einer Person bereits einmal negative Erfahrungen gemacht haben) nicht 'automatisch' das Schlechte. Denken Sie vielmehr an das Gewinnbringende, das 'Erfolgspotential', das darin stecken könnte. Auf diese Weise bahnen wir den positiven, erfolgbringenden Ereignissen einen Weg zu uns.

3. ERFOLG braucht Selbsterkenntnis.

Erfolg und Karriere basiert in der heutigen Welt zunehmend auf sozialer Kompetenz und diese verwirklicht sich in der Begegnung mit anderen Menschen. Wer Einfluss und Macht auf Menschen ausüben will, der benötigt nicht nur Menschenkenntnis bezogen auf die anderen. Wir müssen vor allem uns selbst (er-) kennen und uns diesen Erkenntnissen stellen. Wer mit anderen erfolgreich kommunizieren will, sollte wissen, wie seine eigene kommunikative Wirkung ist, um sie gezielt einsetzen zu können. Schauen Sie ab und zu ganz bewusst 'in den Spiegel'. Nutzen Sie oft die Möglichkeit, Feedback ganz besonders aus dem Arbeitsumfeld zu sich selbst zu erhalten.

4. ERFOLG braucht die Übereinstimmung von Selbstbild und Denken.

Wer sich selbst gut kennt, um seine Stärken und Schwächen weiss, wer seine inneren Wünsche und Ziele erforscht hat, der sollte auch sein Denken und Handeln danach ausrichten. Veränderungen der eigenen Persönlichkeit sind möglich, aber nicht in beliebigem Masse. Erfolg und Glück kommen am meisten dann zustande, wenn unser Wunschbild (von uns selbst und unserer Karriere) mit unserem tatsächlichen ICH möglichst gut übereinstimmen. Folgen Sie sich selbst und nicht den Wünschen anderer Menschen. Wer seine innersten Wünsche, seine Fähigkeiten und Talente mit seinem Denken und Handeln in Einklang bringt, entwickelt darüber hinaus seine höchstmögliche Schaffenskraft und Wirkung.

 

 

5. ERFOLG braucht ständiges Üben, ein Leben lang.

Für den Erfolg sind Wünsche, Motivation und Können gleichermassen notwendig. Es reicht nicht, Talente und Fähigkeiten in sich schlummern zu lassen. Sie wollen entfaltet und trainiert werden. Eine 'reife Leistung' entsteht erst aus Übung und Erfahrung. Was immer Ihr Beruf oder Anliegen ist: Trainieren Sie! Immer wieder. Werden Sie Meister oder Meisterin in dem, worin Sie Karriere machen möchten. Strengen Sie sich an. Geben Sie Ihre beste Leistung. Perfektionismus und die Haltung 'nicht verlieren zu können' sind dabei jedoch nicht gefragt. Sie sind echte Karrierebremsen. Haben Sie Mut zum Risiko - und zu Mißerfolgen. Gerade in Übungssituationen (z.B. in Trainings und Seminaren) gilt es doch, neue Methoden und Ansätze auf Erfolg und Misserfolg auszutesten, um sie bei Bedarf in der Praxis richtig verwenden zu können.


6. ERFOLG braucht Selbstdisziplin.

"Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben." So lautet eine bekannte Lebensweisheit. Werden die Aufgaben zunehmend anspruchsvoller, entfalten wir Schritt um Schritt unsere persönliche Leistungsfähigkeit. Herausforderungen gilt es anzunehmen und nicht ihnen auszuweichen. Belastungen, Unbequemlichkeiten und Schwierigkeiten, die wir mit Disziplin überwinden, stärken die Gewinnerseite in uns.

Der Weg zur erfolgreichen Karriere führt über das eigene, zielgerichtete Handeln. Wir entfalten dadurch unser ganz persönliches Erfolgspotenzial.

7. ERFOLG braucht Menschen.

Was als erfolgreich empfunden wird, und was nicht, entwickelt sich im gesellschaftlichen, sozialen Rahmen, in dem wir uns bewegen. Aus Trends, Zeitströmungen, Idealen und sich verändernden Werten. Es gibt Dinge, die wurden gestern noch als 'erfolgreich' bezeichnet, über die heute wir heute milde lächeln.

Die Menschen, mit denen wir Zeit und Raum teilen, sowie wir selbst, bestimmen gemeinsam über diesen Erfolgsrahmen.

Nur in Auseinandersetzungen und Gemeinsamkeiten mit anderen kann sich unsere Persönlichkeit entwickeln (siehe "Über die Arbeit an sich selbst"/Archiv). Karriere zu machen ist uns ohne andere Menschen, ohne deren Dasein, deren Zustimmung, Begleitung und sogar Wohlbefinden nicht möglich.

8. ERFOLG braucht Entscheidungsfreudigkeit.

Erfolg definiert sich über das Erreichen von Zielen. Je eher wir in der Lage sind, unseren Weg zu diesen Zielen aktiv in unsere Hände zu nehmen, desto eher werden wir diese Ziele erreichen. Wer aktiv und bewusst sein Leben in die Hand nimmt, steht immer wieder vor Entscheidungen.

Entscheidungen fällen bedeutet nicht darauf zu warten, bis die Zukunft passiert. Es bedeutet Sie mit zu gestalten. Gehen Sie daher bewusst Risiken ein. Kalkulieren Sie Entschlüsse nicht nur mit dem Kopf, sondern achten Sie auch auf Ihr 'Bauchgefühl'. Respektieren Sie Ihre Ängste, denn das Gefühl von Sicherheit ist ein Grundbedürfnis aller Menschen. Lassen Sie sich jedoch nicht von ihnen blockieren. Im Überwinden von Ängsten, in der Freiheit unserer Entscheidungen wachsen wir.

9. ERFOLG braucht einen gesunden Körper.

"Ein gesunder Geist ruht in einem gesunden Körper." Was für unsere geistigen Ahnen Richtlinie für den Umgang mit sich selbst darstellte, gilt auch für uns und unsere Erben.

Sogar in zweierlei Hinsicht: Fordern wir höchste Leistung von uns selbst, dann können wir diese am besten mit einem gesunden Geist und einem gesunden Körper erfüllen. Leidet der Körper, so wird der Geist, vor allem unsere Schaffenskraft und der positive Blick auf bevorstehende Dinge davon beeinträchtigt. Bürden wir allerdings unserem geistigen Schaffen und unserer Seele Lasten auf, die wir als zu schwer (wörtlich: unerträglich=nicht zu tragen) empfinden, so beugt sich manchmal auch der Körper dieser Last und nimmt Schaden. Rückenschmerzen beispielsweise resultieren häufig aus zu hohen Belastungen. Geist und Seele halten den Menschen auf diese Weise an, einen Gang zurück zu schalten.

Geist, Seele und Körper bilden gewissermassen eine symbiotische Einheit, die wir gerade dann, wenn wir den Karriereweg beschreiten, respektieren und sorgsam pflegen sollten.

10. ERFOLG braucht den Erfolg.

Grosser Erfolg baut sich aus vielen kleinen Erfolgen auf. Karriere ergibt sich in der Regel nicht aus einer einzigen, isolierten Tat. Gefragt ist beständiges, immer wieder erfolgreiches Handeln und vielen erfolgreichen Schritten.

Warten Sie also nicht auf die eine, grosse Chance in Ihrem Leben. Nutzen Sie vielmehr jede Möglichkeit Erfolg zu haben, die sich Ihnen eröffnet.

 

Weitere Informationen: www.lorenz-seminare.de