ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Home Office: Veränderungen der Arbeitskultur

Home Office: Veränderungen der Arbeitskultur

Natürlich handelt es sich bei einer Pandemie immer um ein schreckliches Ereignis. Allerdings hat die Corona-Krise durchaus auch einige nachhaltige Veränderungen mit sich gebracht, die begrüßenswert sind, beispielsweise in der Arbeitswelt.

 

Im Rahmen der Pandemie haben viele Arbeitnehmer für lange Zeit ausschließlich aus dem Home Office gearbeitet – und empfanden dies häufig als große Entlastung. Schließlich war es so beispielsweise nicht mehr nötig, stundenlang in der Rush Hour im Stau zu stehen. Daher wünschen sich viele Arbeitnehmer, dass die Möglichkeit zur Arbeit aus dem Home Office für sie auch nach der Corona-Pandemie bestehen bleibt.

Für Unternehmen und ihre Arbeitskultur bedeutet dies jedoch weitreichende Veränderungen, auf welche sie vorbereitet sein sollten. Ein Training für Führungskräfte ist in diesem Zusammenhang beispielsweise sinnvoll, in dem vermittelt wird, wie mit den Veränderungen im Unternehmensalltag umgegangen werden kann.

 

Pandemie als Beschleuniger der Digitalisierung

Viele Experten sind sich einig, dass die Pandemie jedoch nur als Beschleuniger der Entwicklung gewirkt und so den bereits vorhandenen Trend zum virtuellen Kommunizieren und Arbeiten lediglich unterstützt hat. Bereits in der Vergangenheit wurden so viele Dienstreisen unternommen, die eigentlich gar nicht nötig gewesen wären.

Durch die Corona-Krise hat sich gezeigt, wie viele Menschen aus dem Home Office arbeiten können, ohne, dass ihre Produktivität darunter leidet. Die gewohnten Abläufe wurden bei vielen Menschen durch die Pandemie unterbrochen und es zeigte sich, dass Veränderungen in Zeiten, in denen alles problemlos läuft, grundsätzlich nur schleppend eintreten.

Allerdings halten es Forscher eher für unwahrscheinlich, dass die alten Gewohnheiten nach der Pandemie vollständig abgelegt werden. Allerdings wird sich die Anzahl der Dienstreisen wohl durchaus reduzieren und die Konferenz häufiger online stattfinden. Schließlich möchten die Menschen idealerweise die Vorteile aus beiden Welten genießen.

 

Flexible Arbeitsformen für Wettbewerbsfähigkeit

Teil dieser neuen Arbeitswelt möchten dennoch längst nicht alle Angestellten sein. Beispielsweise berichten einige Menschen davon, dass sie im Büro wesentlich produktiver als zuhause arbeiten können oder keine Lust haben, sich ein zusätzliches Arbeitszimmer einzurichten.

Allerdings hat die Pandemie den Anstoß dazu gegeben, dass Unternehmen, die auch in Zukunft ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten möchten, kaum um das Angebot von flexiblen Arbeitsformen herumkommen und ebenfalls eine virtuelle Kommunikation ermöglichen müssen. Die Work-Life-Balance erhält heutzutage eine immer höhere Priorität, sodass Unternehmen, die kein flexibles Arbeiten anbieten, dies vor ihren Mitarbeiten gut begründen können müssen.

Die Transformation wird besonders in Branchen vorangetrieben, die mit einem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel zu kämpfen haben. Jedoch sind die Veränderungen durch die Corona-Krise grundsätzlich in der gesamten Arbeitswelt zu spüren. So werden aus Einzelhändlern Online-Anbieter, Künstliche Intelligenz und E-Commerce werden auch in der Produktion und der Logistik immer bedeutsamer und analoge Prozesse können virtuell wesentlich schneller ablaufen.

 

Ellenbogen-Mentalität statt Teamwork?

Jedoch warnen Forscher davor, dass die einzelnen Teams unter dem mangelnden Wir-Gefühl, dass durch die Arbeit aus dem Home Office begünstigt wird, stark leiden könnte. So wird befürchtet, dass die Solidarität, die in den Zeiten der Pandemie hochgehalten wurde, schon bald durch eine neue Ellenbogen-Mentalität abgelöst wird.

Im gemeinsamen Büro kann sich Teamgeist leichter einstellen. Dennoch lassen sich durch die neuen Möglichkeiten beispielsweise Konferenzen und Meetings wesentlich effektiver und kompakter gestalten. Und gleichzeitig wird die Begegnung im Büro von den Menschen mehr zu schätzen gewusst – somit kann tatsächlich von beiden Seiten in Zukunft profitiert werden.

------------------

Bildquelle https://pixabay.com/de/photos/homeoffice-office-b%c3%bcro-arbeit-5190504/

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode