Ideenfindung – Potenzial für Neu- und Weiterentwicklungen erkennen

Veröffentlicht: Montag, 14. März 2022 16:53
Geschrieben von Anja Walther

Ideenfindung - Potenzial für Neu- und Weiterentwicklung

Ein eigenes Unternehmen aufzubauen und/oder ein neues Produkt zu entwickeln, das man vermarkten möchte, ist eine lukrative Idee, solange wir damit etwas anbieten, für das Bedarf besteht. 

Bevor wir so weit kommen, brauchen wir erst einmal eine Idee, auf die wir unser Unternehmen oder neues Produkt aufbauen können. Die Funktionalität, Qualität und das Design sind ausschlagend dafür, ob es bei dem Kunden gut ankommt. Aber wie gehen wir bereits davor am besten an die Ideenfindung heran, um auf die besten Einfälle zu kommen?

 

Verschiedene Gründe, die Bedarf entstehen lassen

Wenn sich Menschen mit den Technologien und Produkten abfinden würden, die wir bisher besitzen, gäbe es keinen Fortschritt. Stattdessen ist der Markt ständig damit beschäftigt, auf der Suche nach neuen Ideen und Verbesserungen zu sein. Wer die praktischsten und funktionalsten Ideen hat, macht den größten Gewinn. Aber wie erkennen wir diese Potenziale?

Die Gründe dafür, warum eine Neuentwicklung Erfolg hat, können vielfältig sein. Dazu gehören zum Beispiel:

 

Neuer Wissensstand

Bevor der Zusammenhang von Zigaretten und Lungenkrebs hergestellt wurde, hatte kaum jemand Grund dafür von dem Rauchen Abstand zu halten. Auch nach der medizinischen Erkenntnis gibt es noch genügend bereitwillige Raucher. Dennoch hat die Branche an gesundheitsbewussten Kunden verloren.

Dadurch hat es sich für sie und Konkurrenten angeboten, nach neuen Wegen zu suchen, wie sie auch diese Menschen weiterhin mit ihren Produkten bedienen können. Durch das Finanzieren von Forschungen haben sich Erkenntnisse ergeben, wie das Reduzieren von Schadstoffen durch das Verdampfen statt Verbrennen des Tabaks. Daraufhin wurden E-Zigaretten und ihre Liquids entwickelt, die heute mit den regulären Zigaretten konkurrieren. 

 

Gesellschaftlicher Wandel

Die Marktgegebenheiten sind von dem Wandel der Gesellschaft abhängig. Dazu zählen viele Faktoren, wie der bereits erwähnte Wissensstand, aber auch demographische Entwicklungen wie steigendes Lebensalter. Eine Gesellschaft wie die aus den 50ern, die einen hohen Wert auf Familien gelegt hat, während Männer die Verdiener waren und Frauen sich um den Haushalt gekümmert haben, hat andere Bedarfe als unsere heutige Zeit, mit einem größeren Fokus auf die Individualität und alternative Lebensmodelle.

Zahlreiche Erfindungen sind dieser Art von Entwicklung geschuldet. Dazu gehören Apps, die es uns möglich machen, die Kosten von Lebensgemeinschaften auseinanderzurechnen oder die steigende Wichtigkeit von nachhaltigen Materialien und Herstellungswegen.

 

Unvorhergesehene Ereignisse

Eine Krise wie die Corona-Pandemie zeigt uns auf, wie schnell neue Bedarfe entstehen können, wenn sich unser Leben plötzlich ändert.

Tests auf das Vorhandensein bestimmter Krankheitserreger wurden bisher fast ausschließlich in Arztpraxen und Laboren durchgeführt. Das Management der jüngsten Pandemie führte dazu, dass laientaugliche Selbsttests entwickelt, in großem Umfang hergestellt und in den Einzelhandel gebracht wurden.

 

Neue Technologien

Mit jeder neuen Technologie erhalten wir ein neues Werkzeug, für das wir einen Zweck finden können. Nach der Erfindung des Internets sind unzählige neue Geschäftsideen entstanden, die auf dem Medium basieren.

Andererseits verhelfen uns diese neuen Erfindungen und innovative Materialien dabei, Konzepte vorteilhafter umzusetzen. Unsere Smartphones sind heute nur dadurch möglich, dass sich Computerchips und Akkus mehr und mehr verkleinert haben, während die Leistung gleich bleibt oder steigt. Während die Ur-Computer ganze Räume gefüllt haben, besitzen wir deshalb nun deutlich leistungsfähigere Minicomputer direkt in unserer Hosentasche.

 

Ungedeckte Bedarfe

Manchmal bestehen einfach Lücken, die bisher noch nicht gefüllt wurden. Das mag daran liegen, dass noch niemand die Idee gehabt hat, oder daran, dass diese Person nicht die Mittel und Wege hatte, diese umzusetzen. Beweise dafür finden wir auf etlichen Crowdfunding-Plattformen. 

Ab und zu treten diese kreativen Innovationen auf, die uns ein Produkt bieten, von dem wir nie geahnt haben, dass wir es brauchen könnten. Oft entstehen diese Ideen durch Menschen, die sich in ihrem Alltag immer wieder über etwas ärgern und dann eine Lösung dafür finden, die sie im Anschluss an andere vermarkten können, die ähnliche Erfahrungen in ihrem Leben gemacht haben. Innovationen dieser Art sind beispielsweise Moskitonetze, die eine praktische Lösung des Fernhaltens von Insekten ermöglicht haben, die zuvor nicht bestanden hat.

 

Wie finden wir neue Ideen?

Ausgangslagen wie diese helfen uns dabei, Ansatzpunkte für unsere Überlegungen zu finden. Der erste Schritt ist deshalb eine ausführliche Analyse der Ausgangssituation. Wie groß man diese anlegen muss, hängt von dem Ist-Zustand ab. Besitzt man bereits ein Unternehmen, oder hat eine grobe Produktidee, ist es leichter, die Analyse auf ein spezifisches Feld zu richten. Wir schauen uns beispielsweise an:

Dabei helfen Internetrecherchen, Datenerfassung und Statistik-Büros. Aber auch das Besuchen von Fachmessen oder Studienveranstaltungen kann dabei helfen, auf dem neusten Stand zu bleiben und Trends zu erkennen. Nicht zuletzt kann die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen hilfreich sein, um die Ressourcen für das Entwickeln neuer Strategien zusammenzulegen.

Am wichtigsten ist es, von den wertvollsten Werkzeugen eine Firma Gebrauch zu machen, den Mitarbeitern, alternativ, vor der Gründung, den Mitmenschen des angehenden Gründers. Hier müssen wir die Ideenfindung durch verschiedene Strategien anstoßen, um ihnen einen Grund und Raum dafür zu geben, kreativ zu arbeiten und neue Ideen zu entwickeln. Kommunikation, ein offenes Ohr und Motivation für die Mitarbeiter, ihre guten Ideen zu teilen, geben die fruchtbarste Erde.

 

Fazit

Neue Produktideen entstehen aus verschiedensten Gründen. Es können eigene Erfahrungen sein, die dazu führen, ein Problem, das man hatte, mit neuen Ideen zu lösen. Oft ist es der gesellschaftliche Wandel und Marktentwicklungen, die aufzeigen, wo aktuelle Bedarfe liegen und welche Produkte noch Entwicklungspotential haben. 

Ein offenes Ohr und die Einladung zum Austausch mit Kunden und Mitarbeitern sind wertvolle Werkzeuge, die dabei helfen, kreative Lösungen und neue Nischen zu entdecken. Dabei hilft es diesen die passende Plattform und Motivation für das Brainstormen und Teilen zu geben. Das kann schon dadurch gegeben werden, dass der Informationsfluss und die Kommunikationskanäle dafür bereitgestellt und feste Termine zum Lernen und Ideenfinden gegeben werden.

--------------------

Bildquelle https://www.pexels.com/de-de/foto/klare-gluhbirne-355948/