Als Gründer Kooperations- und Geschäftspartner gewinnen - 6 wichtige Tipps

Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Dezember 2020 16:43
Geschrieben von Tatjana Sorokina

Als Gründer Kooperations- und Geschäftspartner gewinnen  - 6 wichtige Tipps

Als Gründer eines Unternehmens stehen Sie vor vielen Herausforderungen. Eine davon ist, innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl von nützlichen Kontakten zu gewinnen. Dabei geht es etwa um potenzielle Kunden und Auftraggeber wie auch Kooperationspartner sowie Finanziers. Sie müssen andere Menschen von sich und Ihren Ideen überzeugen.

Wie aber gelingt Ihnen das, gerade, wenn Sie noch nicht auf jahrelange Erfahrung und wertvolle Referenzen verweisen können? Haben Sie auch Chancen, wenn Sie nicht zu den von der 1. Minute an überzeugenden, charismatischen Menschen gehören? Ja, denn Überzeugungskraft lässt sich trainieren. Wir haben hier einige wichtige Tipps zusammengestellt.

 

Überzeugen heißt nicht nur überzeugt sein

Wir gehen davon aus, dass Sie von Ihren eigenen Ideen überzeugt sind. Sie sind aber nicht nur überzeugt, Sie sind begeistert. Auf den ersten Anlauf hin müssen andere Menschen das nicht teilen. Es kann also passieren, dass Sie auf wenig Begeisterung oder sogar auf Ablehnung stoßen, wenn Sie anderen für Sie wichtigen Menschen Ihre Ideen vorstellen.

Mit ein wenig mehr Vorbereitung kann es Ihnen gelingen, Ihre Ideen besser an die Frau/an den Mann zu bringen. Dafür sind die folgenden Grundsätze interessant:

  1. Ideen für sich wecken in der Regel keine Begeisterung. Ideen und Emotionen begeistern. Überlegen Sie sich, wie Sie bei Ihrem Gegenüber Emotionen wecken können. Emotionen können Sie zum Beispiel mit einer interessanten Geschichte hinter Ihrer Idee wecken.
  2. Welche Interessen stecken hinter Ihren Ideen? Haben Sie mit Ihrem Gegenüber eine sich überlappende Schnittmenge von Interessen, können Sie die Interessen Ihres Gegenübers mit Ihren Ideen ebenfalls ansprechen.
  3. Besonders bei außergewöhnlichen Ideen müssen Sie mit Einwänden rechnen. Bereiten Sie sich also darauf vor, Ihre Ideen mit entsprechenden Fakten und Argumenten so untermauern zu können, dass Sie immer überzeugend sind.
  4. Bringen Sie Ihre Ideen in einen größeren Zusammenhang. Vielfach erleichtert dieser Trick Ihrem Gegenüber, die Idee besser zu verstehen. Er hat somit sozusagen einen Ankerpunkt, an der er Ihre Idee festmachen kann. Damit erscheint sie im Vergleich nicht mehr so fremd und außergewöhnlich.

 

Zielgerichtete Präsentation

Vielfach werden Sie Ihre Ideen in einem entsprechenden Rahmen präsentieren müssen. Das gilt insbesondere auch mit einem Businessplan, von dem Sie Finanziers überzeugen möchten. Auch hier gibt es einige Möglichkeiten, um überzeugender zu werden.

 

 

Das A und O beim Kundengespräch

Beim Kundengespräch geht es nicht immer nur um die Inhalte. Diese beherrschen Sie sowieso. Besonders wichtig sind bei Kundengesprächen die Umstände. Achten Sie also darauf, wo und zu welchem Zeitpunkt Sie das Kundengespräch führen. Sind diese Umstände passend für Ihr Gegenüber?

Selbstverständlich ist beim Kundengespräch Ihre Pünktlichkeit. Sorgen Sie dafür, dass der Kunde den Eindruck erhält, dass Sie sehr viel Zeit nur für ihn haben. Außerdem sollten Sie das Gespräch von Unterbrechungen möglichst freihalten. Zeigen Sie echtes Interesse an Ihrem Kunden und verabschieden Sie sich von Standard-Gesprächsfloskeln. Lassen Sie das Gespräch entspannt ausklingen, gleich, ob Sie heute schon zum Erfolg gekommen sind oder nicht. Sie legen damit die mögliche Grundlage für ein weiteres Gespräch.

 

 

Der Umgang mit der eigenen Frustrationsschwelle

Als Gründer brauchen Sie eine hohe Frustrationsschwelle. Wenn Sie sich hier von Rückschlägen und ersten Niederlagen sofort abschrecken lassen, werden Sie nicht mit der gebotenen Durchsetzungskraft an Ihren Ideen festhalten. Sie können dann einem Gegenüber auch nicht den Eindruck vermitteln, dass dieser genau in Ihr Unternehmen investieren sollte und mit Ihnen Geschäfte macht.

Schaffen Sie sich einen Bereich, der Ihnen als Kraftquelle dienen kann. Optimal ist es, wenn dieser Bereich mit dem eigentlichen Geschäft nichts zu tun hat. Das kann also im privaten Feld liegen, im sportlichen oder auch mit einer besonderen Entspannung verbunden sein. Denken Sie immer daran, dass Sie Anspannung, Stress und Frustrationen jederzeit auch ausstrahlen. Sie haben es oft mit erfahrenen Gesprächspartnern zu tun, die auch im menschlichen Bereich andere Menschen einschätzen können.

 

Argumentation darf trainiert werden

Wenn Sie merken, dass Sie rhetorisch und argumentativ Defizite haben, sollten Sie an diesen beiden Bereichen arbeiten. Es gibt ausreichend Möglichkeiten, um sich auf Verkaufsgespräche und Präsentationen auch professionell vorbereiten zu lassen. Die Investitionen in diese Bereiche werden sich in jedem Fall für Sie rentieren. Sie geben Ihnen mehr Selbstbewusstsein und machen es Ihnen möglich, sich auf Inhalte zu fokussieren.

 

Die eigene Zurückhaltung überwinden

Unter Umständen haben sehr extrovertierte Menschen es leichter, Gesprächspartner, Kunden und Investoren von sich zu überzeugen. Gehören Sie zu den eher introvertierten, zurückhaltenden Menschen, kann es sich lohnen, hier etwas über Ihren eigenen Schatten zu springen. Sie müssen Ihre natürliche Art und Weise dabei nicht vollständig ablegen. Das könnte sich ins Gegenteil verkehren und Sie unauthentisch wirken lassen.

Wichtig ist es aber, dass Sie Ihre Hemmungen ablegen, auf andere Menschen zu zugehen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und Ihre Ideen "zu verkaufen". Manche Kontakte ergeben sich zufällig, weil Sie entspannt und fast nebenbei mit einem bestimmten Menschen ins Gespräch gekommen sind.

 

Fazit

Der Aufbau von Kontakten und Netzwerken gestaltet sich für die meisten Menschen nicht einfach. Diese Aufgabe zählt nicht nur zu den Herausforderungen bei einer eigenen Geschäftstätigkeit, sondern auch zu den sehr reizvollen Seiten.

Sie werden viele Menschen kennenlernen und können es als Erfolg verbuchen, wenn Sie überzeugen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie das Netzwerken und Präsentieren Ihrer Ideen nicht allein als lästige Pflicht, sondern als etwas ansehen, was auch Spaß machen kann.

Mit dieser Einstellung können Sie sogar schwierige Gesprächspartner überzeugen. Haben Sie auch etwas Geduld mit sich selbst, weil Sie in diesem Bereich ständig etwas hinzulernen können, was nur die Erfahrung mit sich bringt.

----------------------

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/videokonferenz-video-aufruf-5020951/