ANZEIGE

Für Ihren Erfolg

Das Evernote-Durchstarter-System: In 7 Schritten zur funktionierenden Notizenorganisation in Evernote

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Die Auswahl des richtigen Dienstleisters beginnt schon mit der richtigen Suchstrategie – erklärt am Beispiel Reinigungskräfte

 

Tipps zur Auswahl eines Dienstleisters für Nebentätigkeiten

Kleinere Unternehmen, Selbständige, Freiberufler und Gründer müssen nicht nur ihre finanziellen, sondern auch ihre zeitlichen Ressourcen sorgfältig einteilen. Ein leicht zu übersehender, aber entscheidender Faktor sind dabei Nebentätigkeiten, die in jedem Unternehmen anfallen. Oft handelt es sich dabei um Tätigkeiten, die kaum Spezialkenntnisse erfordern und dadurch auch von Hilfskräften ausgeführt werden könnten.

 

In diesen Fällen sollte der Unternehmer strategisch entscheiden, ob es sinnvoll wäre regelmäßig einen Dienstleister bezahlen und dafür eigene Arbeitszeit für wertschaffende Tätigkeiten freizuhalten.

Doch die Beauftragung von Dienstleistern – von Logistik über virtuelle Assistenz bis zur Reinigungskraft – hat nicht nur eine finanzielle Dimension. Am Beginn steht meist eine zeitliche Investition, nämlich die Auswahl des passenden Dienstleisters.

Preiswert, zuverlässig, verschwiegen … die Kriterien für die Auswahl sind von Fall zu Fall unterschiedlich. Die Beurteilung der Anbieter, welche oft Privatpersonen sind, ist meist schwierig. Ein Fehlgriff kann schlimmstenfalls schwerwiegende Konsequenzen für das unternehmen haben.

Daher müssen zunächst geeignete Dienstleister oder Personen gefunden und dann eine Auswahl getroffen werden.

Die Risiken in diesem Auswahlprozess können allerdings mit der richtigen Suchstrategie reduziert werden. Ein im Markt etablierter Vermittler kann nicht nur Kosten sparen, sondern auch Zeit und Unsicherheit bei der Auswahl.

Diese Aspekte werden im Folgenden am Beispiel der Auswahl einer Reinigungskraft im Detail vorgestellt:

Vermittlungsplattform, Kleinanzeigen – Wo sollte man nach einer Reinigungshilfe suchen?

Reinigungskräfte und Unternehmen gibt es ja bekanntlich wie Sand am Meer. Auch hier ist man nicht mehr auf den Kleinanzeigenteil der Wochenzeitschrift angewiesen. Längst haben sich Online-Plattformen für die Vermittlung von Hilfskräften und Firmen auch auf diesem Gebiet etabliert- Welche Vorteile bieten Online-Plattformen den Kunden? Erleichtern sie uns wirklich die Suche nach der perfekten Reinigungskraft?

Viele dieser Plattformen funktionieren sehr ähnlich. Anbieter können sich dort mit einem Profil darstellen, welches mehr oder weniger aussagekräftig und korrekt ist. Qualitätskontrollen sind oft nicht vorhanden. Letztlich muss man doch mehrere Kandidaten einladen und selbst beurteilen.

Es gibt aber auch Unternehmen auf dem Markt, wie Beispielsweise Maideasy.de, die alle Ihre Mitarbeiter und Subunternehmer einer genauen Prüfung unterziehen.

Geprüft wird dabei die Leistung bei einem Testauftrag; die sprachliche Fähigkeit beim persönlichen oder telefonischen Vorstellungsgespräch. Es wird auch abgefragt, wie lange die Reinigungskraft bereits in der Branche aktiv ist und welche Kunden bisher von ihr/ihm betreut wurden. Selbst ein polizeiliches Führungszeugnis wird angefordert. Ebenso wird geklärt ob die Reinigungskraft ausreichend versichert ist. Der Kunde selbst ist bei diesen Vermittlern direkt über die Online Plattform abgesichert

Vermittler dieser Art sind natürlich etwas kostspieliger als die private Reinigungskraft von Ebay Kleinanzeigen oder aus der Zeitung. Allerdings reduziert ihre gründliche Vorab-Kontrolle das Risiko für den Auftraggeber erheblich.

Im Endeffekt geht es also immer darum, wie viel einem die eigene Sicherheit und Zufriedenheit wert ist.

Private Reinigungskraft oder Reinigungsfirma?

Auch bei dieser Entscheidung kommt es wieder auf die eigenen Anforderungen an.

Wenn man Reinigungsarbeiten ohnehin nur in größeren zeitlichen Abständen benötigt oder gelegentliche Ausfälle kein Problem sind, dann ist man sicherlich mit einer privaten Reinigungshilfe gut bedient.

Der Auftraggeber weiß, dass stets nur die gleiche Person in die eigenen Räume kommt. Absprachen und Besonderheiten werden sicher berücksichtigt, was in dem größeren Team einer Reinigungsfirma nur schwer zu gewährleisten ist.

Allerdings gibt es zwei Nachteile:

  1. Jeder Mensch nimmt einmal Urlaub und wird auch gelegentlich krank. Die private Hilfskraft hat dann in den seltensten Fällen eine zuverlässige Vertretung. Schlimmstenfalls beginnt die hektische Suche nach einer Notlösung.
  2. Echte „Perlen“ sind schwer zu finden. Wirklich gute Putzkräfte können sich über Auftragsmangel nicht beschweren und werden oft im persönlichen Netzwerk weiterempfohlen. Dadurch sind sie am „freien Markt“ – wie z.B. auf Online-Vermittlungsplattformen – manchmal überhaupt nicht sichtbar

Die Alternative ist eine Reinigungsfirma mit mehreren Mitarbeitern. Bei guten Anbietern können Urlaub und Krankheit einzelner Mitarbeiter durch das Team aufgefangen werden. Dadurch kann der Kunde sicher sein, dass die beauftragten Reinigungsarbeiten stets durchgeführt werden. Gerade für Unternehmer mit Kundenkontakt in ihren Geschäftsräumen ist dieser Faktor von großer Wichtigkeit.

Allerdings muss man bei einer Reinigungsfirma damit rechnen, dass ständig andere Mitarbeiter in den eigenen Räumen zu Gange sind. Ein persönliches Vertrauensverhältnis stellt sich so schwerer ein.

-------------------------

Weitere Beiträge zum Thema Kosten für Selbständige und Kleinunternehmen

Existenzgründung als Solo-Unternehmer mit einem Online-Business – auch Online-Geschäftsmodelle haben laufende Kosten

Bildquelle: https://pixabay.com/photos/vacuum-cleaner-vacuuming-cleaning-268179/

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode