Modernes Marketing – Herausforderung und Chance

Veröffentlicht: Mittwoch, 22. Dezember 2021 15:17
Geschrieben von Tatjana Sorokina

Modernes Marketing

Ein erfolgreiches Marketing sichert Unternehmen steigende Umsätze und einen wachsenden Kundenstamm. Gleichzeitig muss das Marketing immer am Ball bleiben und sich den Veränderungen stellen. 

Was heute optimal funktioniert, ist morgen bereits ein Auslaufmodell. Das Marketing muss sich deshalb konstant hinterfragen, kontrollieren und neue Methoden implementieren. Nur so ist ein langfristiger Erfolg möglich.

 

Was macht modernes Marketing aus?

Es gibt klare Unterschiede zwischen traditionellem und modernem Marketing. Beide Arten des Marketings sind von ganz klaren Eigenschaften geprägt. So setzt das traditionelle Marketing vor allem auf maximale Reichweite, beispielsweise in Form von Fernsehwerbung. Modernes Marketing hingegen ist oftmals persönlich und individuell. Direktmarketing im Internet mit gezielten Kampagnen sind hier ein gutes Beispiel.

Beide Marketingtechniken haben durchaus ihre Stärken. Im traditionellen Marketing geht es vor allem um langfristige Ziele. Am Beispiel Coca-Cola und ähnlichen starken Marken zeigt sich, wie sich Logos durch bloße Präsenz bei den Kunden einprägen. Modernes Marketing hingegen agiert gezielt und fokussiert sich auf möglichst hohe Konversionsraten. So lässt sich auch mit niedrigem finanziellem Einsatz eine effektive Marketingkampagne aufziehen.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist das moderne Marketing damit besonders interessant. In diesen Bereichen ist es unmöglich, Werbung in den Massenmedien zu platzieren, da die Kosten viel zu hoch sind und der Nutzen fragwürdig ist. Wenn ein KMU hingegen die modernen Marketingtechniken ausnutzt, sind umsatzstarke Kampagnen mit geringem Aufwand möglich.

 

Diese Marketing-Kanäle erhalten zu wenig Aufmerksamkeit

Im modernen Marketing kommt es unter anderem darauf an, aktuelle Marketingtrends zu berücksichtigen. Diese finden sich oftmals im Bereich der sozialen Medien. Das Marketing in den sozialen Medien entwickelt sich dabei rasant weiter. Was mit klassischen Werbebannern, die den Anzeigen in Printmedien ähnelten, begann, hat sich inzwischen zu einem Multi-Level-Marketing entwickelt.

Heutzutage ist Social Media als Marketing-Instrument für Unternehmen viel mehr. Es gibt beispielsweise die direkten Marketingtechniken. Mit eigenen Profilen auf den unterschiedlichen Plattformen wird einerseits die Reichweite gesteigert. Andererseits schafft dies auch Kommunikationsschnittstellen zu den Kunden. Diese haben über Social Media einen einfachen Zugang zum Unternehmen.

Darüber hinaus lässt sich Social Media auch für verschiedenste Marketingaktionen einsetzen. Gerade in den letzten Jahren ist das Influencer-Marketing beliebt geworden. Dies sind Partnerschaften mit Personen, die auf den sozialen Medien über eine große Zahl an Followern verfügen.

Diese Marketingtechnik ist aus zwei Gründen so beliebt und erfolgreich. Zum einen lässt sich exakt eine bestimmte Zielgruppe auswählen und ansprechen. Diese wird über die thematischen Inhalte des Influencers identifiziert. Zum anderen vertrauen die Follower dem Influencer und somit sind diese auch den präsentierten Produkten gegenüber positiv eingestellt. Gleichzeitig ist Influencer-Marketing vergleichsweise günstig und lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise gestalten, beispielsweise als Gewinnspiel, Produktpräsentation oder Rabattaktion.

 

Der Jahreswechsel als optimaler Zeitpunkt für die Anpassung der Marketingstrategie

Das Ende des Jahres ist traditionell der Zeitpunkt für Bilanzen, Inventuren und ähnliche Aufgaben. Auch ist dies ein guter Moment, um die eigenen Marketingaktivitäten genau zu analysieren. Anhand der Betrachtung der vergangenen Marketingaktionen sowie der Auswertung der zur Verfügung stehenden Daten ist es möglich, die Effektivität in der jüngeren Vergangenheit zu bewerten.

Daneben ist natürlich zu überlegen, wie die Unternehmensziele für das neue Jahr durch passende Marketingmaßnahmen begleitet werden sollen. Dazu sollten unbedingt relevante Markttrends und Veränderungen im Kundenverhalten berücksichtigt werden. Es ist immer empfehlenswert, einmal im Jahr zu überdenken:

 

Kleine Geschenke kommen nicht aus der Mode

Gleichzeitig sind der Jahreswechsel und Weihnachten gute Gelegenheiten für eigene Marketingaktion. Beliebt sind hier kleine Werbegeschenke. Diese Marketingmaßnahme ist besonders als Wertschätzung der Kunden oder auch der eigenen Mitarbeitenden geeignet. Mit einem Werbegeschenk lassen sich gleich mehrere positive Eindrücke vermitteln. Zum einen sendet ein Geschenk nicht das Gefühl, dass es primär darum geht, etwas zu verkaufen. Im Vergleich zu aggressiver Werbung, vor allem durch das traditionelle Marketing, lässt sich so ein deutlich positiveres Image bei den Kunden erzeugen.

Zum anderen erfüllen vor allem kleine und praktische Helfer einen marketingtechnischen Zweck. Nicht ohne Grund gehören beispielsweise bedruckte Kugelschreiber zu den beliebtesten Werbeschenken. Diese Gegenstände werden tagtäglich benötigt und verbleiben somit in ständiger Benutzung. Dementsprechend sind auch der Name des Unternehmens und das Logo permanent in Sichtweite. Gleichzeitig sind kleine Gegenstände, wie etwa ein Kugelschreiber, vergleichsweise günstig. Somit eignen sich solche Werbemaßnahmen faktisch für alle Unternehmen, selbst für kleine Einzelunternehmer.

Mit diesen Eigenschaften verbessern kleine Werbegeschenke nachhaltig das Unternehmensimage sowie die Beziehungen zu Kunden. Werbegeschenke können in dieser Form Teil der Marketingstrategie sein und vor allem der Kundenbindung dienen. Zum Jahreswechsel bieten sich verschiedenste Artikel als Werbegeschenk an, dazu gehören beispielsweise neben den bereits erwähnten Kugelschreibern auch Kalender, USB-Sticks oder Tassen. Das Unternehmen hat durch die Wahl eines bestimmten Gegenstands auch die Möglichkeit, das Budget passend zu verteilen und ein Objekt zu wählen, das zum eigenen Betrieb passt.

 

Wie lässt sich der Erfolg der Marketingmaßnahmen messen?

Bei jeder Marketingmaßnahme ist es wichtig, zu kontrollieren, ob diese erfolgreich war. Es ist inzwischen möglich, den Marketing-Erfolg systematisch zu messen.

Vor allem mithilfe von digitalen Systemen lassen sich entsprechende Informationen sammeln und auswerten. Dafür ist es notwendig, die Werbemaßnahmen entsprechend zu planen und die entsprechenden KPIs, die Key-Performance-Indikatoren, zu sammeln. Diese Kennzahlen stehen beispielsweise in Marketing-Analytics-Software oder auch in vielen Plattformen für das Customer-Relationship-Management zur Verfügung. Gesammelt werden die Daten, indem spezielle Rabattcodes oder Tracking-Links im Webshop erstellt werden. So zeigen die KPIs sofort, welche Klickraten erzielt wurden, wie hoch die Konversionsrate war und welche Umsätze die Aktion generiert hat.

------------------

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/tippen-rechner-mann-arbeitsplatz-849806/