ANZEIGE

Unser Hör-Tipp

Strategieexperten-Podcast

Der Podcast für Unternehmer - mit viel Input für Ihre treffsichere Positionierung, aber auch mit dem Blick auf alles, was dazugehört - von der richtigen Strategie bis zur richtigen Umsetzung im Marketing:
Strategieexperten-Podcast

Aktuelle Termine

 

Neue Linktipps für Sie

Folgen Sie uns

Buchtipps für Ihren Erfolg

B2B Werbung

Die Bedeutung von Tools für die Suchmaschinenoptimierung

Die Bedeutung von Tools für die Suchmaschinenoptimierung

Möchte man sich als Unternehmen erfolgreich auf dem Wirtschaftsmarkt integrieren, ist eine Webpräsenz nötig. Die Firmenhomepage stellt das digitale Schaufenster dar, das Informationen, Angebote und interne Einblicke an die Kundschaft vermittelt. 

Dies ist mittlerweile allgemein bekannt, weswegen das Internet fast überquillt mit Websites. Infolgedessen müssen Maßnahmen ergriffen werden, die für eine sichtbare Positionierung in den Suchmaschinen sorgen. Das nennt man Suchmaschinenoptimierung.

Mit ihrer Hilfe kann die Customer Journey im Netz vom ersten Augenblick an beobachtet und gesteuert werden. Setzt man SEO also geschickt um, werden passende Besucher auf die eigene Homepage geleitet und die Umsätze steigen. In der Suchmaschinenpotimierung geht heute nichts mehr ohne Tools, um Daten zu erheben und darauf basierend Strategien auszuarbeiten und die nötigen Schritte einzuleiten. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten von Tools und zeigen Ihnen somit, wie Sie in Google und Co. die Spitzenplätze ergattern können. 

 

Was sind SEO Tools?

Hinter dem Begriff “SEO Tools” verstecken sich Programme, die gut und gerne als rechte Hand der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet werden können. Sie analysieren Websites und liefern wertvolle Informationen zur Technik, den Inhalten, Backlinks, Rankings und Keywords. 

Webmaster, SEO Berater und Agenturen - wie beispielsweise das Unternehmen Nabenhauer Consulting - bedienen sich der SEO Tools, um Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Die Tools liefern die Datengrundlage, die es den Experten möglich macht, Optimierungen einzuleiten und somit ein besseres Ranking innerhalb der Suchmaschinen zu erhalten. Schließlich bringt der beste Content nichts, wenn er nicht hinsichtlich der SEO Kriterien angepasst wurde. 

 

Warum sind SEO Tools so wichtig?

Statistiken zufolge wird fast 93 Prozent des internationalen Traffics durch Google ermöglicht. Verbraucher greifen demnach, vor allem auf die Suchleiste der berühmten Suchmaschine zurück, um Antworten zu erhalten.Da nur 0,78 Prozent der User einen Blick auf die zweite Seite der Suchergebnisse werfen, ist es als Webmaster essenziell ein gutes Ranking zu erhalten.

SEO Tools spielen eine wichtige Rolle, um dieses Ziel zu erreichen. Denn während eine Website schnell und einfach erstellt ist, sind es oftmals die Optimierungen, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Mit den praktischen Werkzeugen werden die Webseitenbetreiber mit der Nase auf Probleme und Defizite gestoßen und können Maßnahmen zur Verbesserung in die Wege leiten.

 

Was sind die besten Tools?

Das Monitoring einer Website ist also nur durch SEO Tools möglich. Da sich im Laufe der letzten Jahre eine wahre Bandbreite an kostenpflichtigen und kostenlosen SEO Tools entwickelt hat, fällt es unerfahrenen Webmastern oftmals schwer, eine Entscheidung zu treffen. Bei der großen Auswahl ist oftmals nicht ganz ersichtlich, welche Arten von Tools es überhaupt gibt und welche Anbieter die besten Leistungen erbringen. Im folgenden Abschnitt liefern wir Ihnen eine Übersicht: 

 

Keywords

Den Keywords kommt eine entscheidende Rolle zu. Wird ein Begriff in die Google Suchleiste eingetippt, nutzt die Suchmaschine dieses Wort, um Webseiten nach passenden Inhalten zu scannen. Je mehr passende Keywords auf der eigenen Homepage verarbeitet werden, desto stärker ist die Leadgenerierung. Nun ist jedoch nicht immer klar, welche Keywords für die eigene Zielgruppe relevant sind. Aus diesem Grund muss eine Keyword-Recherche durchgeführt werden, welche die Begriffe und Phrasen in Hinblick auf die Anzahl der Suchanfragen und dem Wettbewerb analysieren.

Darüber hinaus erklären solche SEO Tools, wo die Keywords auf der Website integriert werden sollten, um das angestrebte Ranking und Traffic zu generieren. Hilfreiche Tools sind zum Beispiel: Keyword Planner, AnswerThePublic, keywordtool.io, Google Trends. 

 

Content

Inhalte wie Texte, Bilder und Videos sorgen für die Relevanz in den Suchmaschinen. SEO Tools fokussieren sich in erster Linie darauf, ob die Seiteninhalte den Google Richtlinien entsprechen. Es wird überprüft, ob Titles und Descriptions existieren, Keywords vorhanden sind, auf die passende Länge und Integration von multimedialen Inhalten geachtet wurde und obe es sich um Unique Content handelt. Mögliche Tools: Screaming Frog SEO Spider Tool, Ryte, Copyscape.

 

Backlinks

Backlinks gehören zu den wichtigsten Rankingfaktoren, da sie die Vertrauenswürdigkeit einer Website widerspiegeln. Programme wie Ahrefs, Moz und Majestic verfolgen die Hyperlinks zurück und analysieren die Relevanz und den Wert der Verlinkungen. 

 

Website

Neben den einzelnen Aspekten muss die Website ebenfalls im Ganzen überprüft werden. Die Searchmetrics Suite begibt sich auf die Spuren der Meta Tags, - Titles und - Descriptions, verfolgt die innere Linkstruktur und checkt Ladezeiten, Domainname und URLs.

 

Ranking

Sistrix oder SEMrush beschäftigen sich mit der Platzierung der einzelnen Unterseiten. Es wird zum Beispiel nachverfolgt, wie ein bestimmtes Keyword rankt und wie die Website im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet.

 

Traffic

Einige SEO Tools - wie Google Analytics - nutzen die Datenanalyse, um die Besucherströme unter die Lupe zu nehmen. Es wird erforscht, von welchen externen Quellen die User auf die Seite geleitet wurden und wie sie sich durch die Seite navigieren. Welcher Call of Action kommt gut an? Welche Blogbeiträge erwecken das meiste Interesse? Weiterhin kann auch ermittelt werden, welche Keywords benutzt wurden, um auf die eigene Domain weitergeleitet zu werden. 

 

Social-Media

Zu guter Letzt gibt es ebenfalls Programme, welche sich mit den Informationen von Social Media beschäftigen. Die Daten von Instagram, LinkedIn, Facebook und Co. werden verwendet, um die Spuren der User nachzuverfolgen. Welche Plattform hat die besten Leads generiert? Welche Verlinkungen der Plattformen haben die größte Anzahl an Besuchern vermittelt? Ein klassisches Beispiel für diese Art von Tools ist hootsuite. 


----------------

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/digitales-marketing-seo-google-1725340/

 

Tags:

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode