ANZEIGE

Drei Tipps für das effektive und gesunde Home-Office

Home Office - effizientes, gesundes, ergonomisches Arbeiten

Die Digitalisierung schafft neue Möglichkeiten der Arbeit und Zusammenarbeit. Mit Mobilgeräten, Cloud-Lösungen und passender Softwareunterstützung kann praktisch überall gearbeitet werden. Die ständige Anwesenheit im Büro ist längst nicht mehr erforderlich. So nimmt das Home-Office einen immer wichtigeren Platz im Arbeitsleben vieler Selbständiger, Angestellter und Führungskräfte ein. Diese Entwicklung wird von vielen als Arbeitserleichterung begrüßt. Doch die Arbeit im Home-Office muss richtig organisiert sein, um Nachteile zu vermeiden.

Home-Office – die Vorteile und die Nachteile

Ein Home-Office ist heute eine sinnvolle Ergänzung zum Büro-Arbeitsplatz. Für Angestellte und Führungskräfte ergeben sich viele Vorteile:

  • Pendelzeiten für die Fahrt zum Arbeitsplatz werden reduziert. Das spart nicht nur Fahrtkosten, sondern auch Zeit.
  • Zeitliche Flexibilität: Die Anforderungen von Arbeit und Privatleben können individueller aufeinander abgestimmt werden.
  • Ungestörtes Arbeiten: Die räumliche Entfernung zwischen Home-Office und Büro-Arbeitsplatz kann ein Refugium für unterbrechungsfreies Arbeiten schaffen. Niemand kommt mal schnell mit einer dringende Frage zur Tür herein

Allerdings können diese Vorteile auch zur Belastung werden. Mögliche Nachteile sind

  • Arbeits- und Privatleben vermischen sich zu stark. Durch die fehlende räumliche Trennung ist man immer halb „im Dienst“ und hat keinen echten Feierabend
  • Arbeitsunterbrechungen durch andere Familienmitglieder können die Konzentration bei der Arbeit stark belasten
  • Der Kontakt und Austausch mit den Kollegen wird zu stark reduziert. Die Folge ist ein Gefühl der Isolierung und der Abgeschiedenheit von Informationsflüssen.

Ein Home-Office kann also nur dann seine Vorteile entfalten, wenn es von Beginn an richtig organisiert ist. Mit diesen drei Tipps sichern Sie sich einen erfolgreichen Start in die (teilweise) Arbeit von zu Hause aus:

Tipp 1: Alles was ein Büro zuhause braucht

Das Home-Office ist mehr als nur eine Alternative zum Büro, wenn ausnahmsweise noch Arbeiten in den eigenen vier Wänden erledigt werden müssen. Das moderne Home-Office bildet heute eher ein parallel und regelmäßig genutztes Büro. Entsprechend sollte es in Bezug auf die Ausstattung ebenfalls wie ein „reguläres“ Büro behandelt werden.

Es reicht keinesfalls, den Esstisch als spontanen Ersatz für den Schreibtisch frei zu räumen. Ein effektives Home-Office sollte einen eigenen und festen Platz in der Wohnung erhalten. Dort kann alles von Büromaterial bis Unterlagen dauerhaft aufbewahrt bleiben.  Idealerweise ist alles was man für die Arbeit benötigt an seinem festen Platz in Griffweite abgelegt. So vermeidet man ständiges suchen und improvisieren.

Auch in Sachen Erreichbarkeit sollte für alles gesorgt sein. Ein Diensthandy ist hier besonders hilfreich. Es ermöglicht auch eine klare Trennung von dienstlicher und privater Kommunikation.  Daneben sollte eine stabile und schnelle Internetverbindung jederzeit gewährleistet sein..

Tipp 2: Umfassende und aufeinander abgestimmte Ausstattung

Eine klare räumliche Abgrenzung zwischen Home-Office und privatem Lebensbereich ist wichtig für ungestörtes Arbeiten und ungestörtes Privatleben. Dazu ist nicht zwingend ein separater Raum erforderlich. Mindestens sollte aber eine „optische“ Trennung durch eine kluge Raumaufteilung und separate Büromöbel erfolgen.

Mit dieser nur dem Bereich Home-Office zugewiesenen Möblierung können auch die Arbeitsabläufe optimiert werden.

Neben dem Schreibtisch und dem entsprechenden Stuhl oder Sessel sollten je nach Umfang der benötigten Unterlagen auch Rollcontainer, Schränke und Regale vorhanden sein. Eine optimale Abstimmung der verschiedenen Objekte ist dabei nicht nur wichtig, damit diese nicht nur gut aussehen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen. So können auch die Arbeits- und Bewegungsabläufe sowie sämtliche Handgriffe optimiert werden. Je leichter es sich arbeiten lässt, desto effektiver werden die Ergebnisse.

Zur Planung solcher Büroflächen gibt es zahlreiche Raumplanungsprogramme. Auf diese Weise kann man verschiedene Einrichtungsvarianten „ausprobieren“, ohne gleich Möbel zu verschieben. So können die Platzverhältnisse bestimmt und die optimalen Größen für neu anzuschaffende Büromöbel ermittelt werden.

Ein Partner für die Planung vom Home-Office ist beispielsweise moebelshop24.de, mit einer großen Auswahl an Möbelstücken und zusätzlicher Beratung. Der ebenfalls angebotene professionelle Aufbauservice ist eine Entlastung bei zeitlichen Engpässen und für handwerklich weniger Begabte.

Tipp 3: Ergonomische Möbel vermeiden gesundheitliche Beinträchtigungen

Optimal und erfolgreich arbeiten kann man nur, wenn man absolut fit ist. Die körperliche Belastung durch die berufliche Tätigkeit sollte immer beachtet und möglichst reduziert werden. Wer im Home-Office arbeitet, geht in der Regel einer überwiegend sitzenden Tätigkeit nach. Hier spielt das richtige Sitzen beziehungsweise eine gesundheitsbewusste Körperhaltung eine wichtige Rolle. Schon der bewusste Einbau regelmäßiger Bewegungspausen kann hier helfen. Dies ist in der privateren Umgebung des Home Office auch leichter zu organisieren als im Büro vor Kollegen.

So ist eine gut durchdachte Einrichtung des Home-Office nicht nur unter Effizienzgesichtspunkten sondern auch aus gesundheitlichen Gründen wichtig. Folgende Punkte sollten bereits bei der Auswahl und Anschaffung der Büromöbel berücksichtigt werden:

  • Flexibler Bürostuhl, der eine ergonomisch optimale individuelle Einstellung ermöglicht
  • Höhenverstellbarer Schreibtisch, so dass phasenweise auch im Stehen gearbeitet werden kann
  • Gut erreichbare Schränke und Regale, so dass angenehm und ermüdungsfrei gearbeitet werdne können

Von großer Bedeutung ist es daher bei der optimalen Einrichtung also auch, dass sowohl die Möbel durch ihre Ergonomie als auch die anderen Möbel wie Schränke und Regale durch ihre optimale Erreichbarkeit für angenehme und ermüdungsfreie Arbeitsabläufe sorgen.

Weitere Tipps für eine gesunde Büroarbeit, die uneingeschränkt auch für das Home-Office gelten, finden Sie in diesem Beitrag: 20 Impulse für eine gesündere Büroarbeit

-------------------------------

Bildquelle https://pixabay.com/de/home-office-stuhl-schreibtisch-1575464/

Aktuelle Bücher

Neu im Blog / Podcast

ANZEIGE AKAD Hochschulen
Ähnliche Artikel